WTZ Training Days: Geistiges Eigentum in Horizon 2020-Projekten

Gepostet am Aktualisiert am

Die Kooperation zwischen Wissenschaft und Wirtschaft ist ein zentrales Anliegen von Horizon 2020-Projekten. Unser Veranstaltungstipp richtet sich u. a. an alle Geistes-, Sozial- und KulturwissenschafterInnen, die ein H2020-Projekt einreichen möchten.

Am 22. Februar 2017 finden an der Universität Salzburg die nächsten WTZ Training Days statt – diesmal zum Thema Geistiges Eigentum in Horizon 2020 Projekten.

Martin Baumgartner von der FFG erklärt die Dos & Dont’s bei der Antragsstellung von Horizon 2020 Projekten, Sabine Seidl von Ideas in Motion gibt vertiefte Einblicke aus Gutachtersicht – hilfreiche Tipps aus der Praxis helfen dabei, häufigen Fehlern vorzubeugen.

Nach der Mittagspause (für das leibliche Wohl ist gesorgt) referiert Jörg Scherer vom IPR Helpdesk über das Management von IP in den verschiedenen Projektphasen. Abgerundet wird der Trainingstag mit einem Vortrag von Sabine Seidl über die Verwertungsmöglichkeiten der Projektergebnisse.

WER?
Zielgruppe: MitarbeiterInnen in den Forschungsservicestellen (Drittmittelservice, Rechtsabteilung, Technologietransfer); AntragsstellerInnen von H2020 Projekten.

WANN?
22. Februar 2017, 10.00 – 15.30

WO?
Universität Salzburg, Senatssitzungssaal, Kapitelgasse 4-6, 5020 Salzburg

Anmeldung und weitere Informationen: www.wtz-west.at/trainingdaysH2020

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s