Geisteswissenschaftliche Fakultät

Bildung – Ausbildung – Weiterbildung

Gepostet am Aktualisiert am

Zusatzqualifikationen im Rahmen des Studiums erwerben

Geisteswissenschaftliche Studien vermitteln Kompetenzen und Arbeitstechniken, die über die eigenen Fachgrenzen hinausgehen, das ist weitgehend bekannt. Diese Kenntnisse helfen Absolvent/innen dieser Studienrichtungen dabei, sich rasch in unterschiedliche Bereiche einzuarbeiten und so zu einer vielseitigen Bereicherung in Teams zu werden.

Credit: Helder Almeida/Fotolia
Credit: Helder Almeida/Fotolia

Will man in einer Branche Fuß fassen, ist es von Vorteil, wenn man zudem spezifische Qualifikationen nachweisen kann. So bietet es sich gerade für Geisteswissenschaftler/innen an, im Rahmen der frei wählbaren Lehrveranstaltung innerhalb des Studiums Zusatzqualifikationen zu erwerben. Derzeit kann man aus 13 verschiedenen Programmen wählen. Diese umfassen durchschnittlich 25 ECTS und werden mit einem offiziellen Zertifikat der Karl-Franzens-Universität Graz abgeschlossen.

Das Angebot reicht vom Erwerb von Methoden und Techniken der informationstechnologischen Verarbeitung wissenschaftlicher Quellen und Daten (Informationsmodellierung) bis zu betriebswirtschaftlichen Kenntnissen oder Einführungen in das Verlagswesen (Kulturmanagement). Man kann sich mit Fragen des IT-Rechts und digitaler Wissensrepräsentation befassen (Digitale Wissenschaften), sich praktisch mit Radio, Film oder Printmedien auseinandersetzen (Medienwissenschaft) oder eine der sechs angebotenen Sprachen lernen, was bekanntlich nicht nur die Tür zum Job, sondern die zur Welt öffnet.

Alle Infos für Interessierte finden sich unter: gewi.uni-graz.at/de/zusatzqualifikation

Credit: © Artwork: Roman Klug
Credit: Roman Klug

eKompetenzportfolio. Denn sie wissen, was sie tun

Gepostet am Aktualisiert am

Das Kompetenzprofil von AbsolventInnen geisteswissenschaftlicher Studien ist breit aufgestellt: hohe Recherche- und Textkompetenz paart sich mit logischem Denken, guter Beobachtungsgabe oder ausgeprägten kombinatorischen Fähigkeiten. Dennoch fällt es vielen GeisteswissenschaftlerInnen schwer, die eigenen Fähigkeiten am Arbeitsmarkt gezielt zur Geltung zu bringen, sprich: zu zeigen, was sie können. Eine Möglichkeit, die eigenen Kompetenzen kennenzulernen, bietet der eKompetenzportfolio Workshop der Akademie für Neue Medien und Wissenstransfer. Hier lernt man nicht nur, was die eigenen Kompetenzen sind, sondern auch wie wertvoll diese sind – gerade für den sich ständig wandelnden Arbeitsmarkt! Zudem werden die eigenen Fähigkeiten individuell und abseits von Gemeinplätzen beschrieben und elektronisch dauerhaft gesichert – auch nach Studienabschluss stehen einem so die erstellten Textbausteine für Bewerbungsverfahren zur Verfügung.

Credit: Akademie für Neue Medien und Wissenstransfer
Credit: Akademie für Neue Medien und Wissenstransfer

Die Geisteswissenschaftliche Fakultät fördert pro Semester zwei dieser Workshops, die speziell auf ihre Studierenden abgestimmt sind. So kann man für den ermäßigten Preis von € 35,- daran teilnehmen. Alle Infos zu eKompetenzportfolios und den Terminen findet man unter: http://portfolio.uni-graz.at/doku.php