Start-up

Anmelden zum Wirtschaftsgeist Workshop!

Gepostet am Aktualisiert am

Aufgrund des großen Erfolgs der ersten beiden Wirtschaftsgeist-Workshops lädt das WTZ Süd bereits am 12. Mai 2017 zur dritten Ausgabe! JETZT ANMELDEN!

WIRTSCHAFTSGEIST_web_

Zielgruppe:
Studierende der Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften und der Künste an der Karl-Franzens-Universität Graz, der Alpen-Adria Universität Klagenfurt und an der Kunstuniversität Graz.
Start-ups aus unterschiedlichen Bereichen

WAS?
Der WIRTSCHAFTSGEIST Workshop bringt Studierende der Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften und der Künste mit Start-ups aus Graz zusammen. Studierende, die Interesse an einer wirtschaftlichen Berufsperspektive haben, treffen auf junge UnternehmerInnen, um einander kennenzulernen und gemeinsam an einer Challenge zu arbeiten.

WOFÜR?
Es entsteht eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten: Die Studierenden erhalten einen Einblick in die Wirtschaftswelt, während die Start-ups die vielseitige Expertise von Studierenden im geisteswissenschaftlichen Bereich kennenlernen und von deren kreativen Problemlösungsansätzen profitieren.

WIE?
Für jedes teilnehmende Start-up wird ein interdisziplinäres Studierenden-Team gebildet. Gemeinsam mit dem Start-up arbeitet jedes Team an einer Challenge aus der Praxis. Dabei werden Lösungsansätze aus unterschiedlichen Disziplinen kombiniert. Ein Kreativcoach gibt dabei wertvolle Impulse und vermittelt nützliche Kreativitätstechniken, um die einzelnen Workshop-Projekte zu optimieren.

WANN & WO?
Freitag, 12. Mai 2017, 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Ort: Performancesaal der Kunstuniversität Graz, Reiterkaserne EG, Leonhardstraße 82-84, 8010 Graz
Weitere Informationen und Anmeldung: wirtschaftsgeist@uni-graz.at
Anmeldefrist für Studierende und Start-ups: 28.04.2017

Das war der Wirtschaftsgeist Workshop am 10.06.2016

Gepostet am Aktualisiert am

Was passiert, wenn GeisteswissenschafterInnen und KünstlerInnen auf junge UnternehmerInnen aus der Grazer Start-up-Szene treffen?

Mit Spannung sah das WTZ-Süd-Team dem ersten Wirtschaftsgeist-Workshop entgegen. Bereits im Vorfeld wurde fleißig gearbeitet: Gemeinsam mit Moderator und Kreativcoach Johannes Frühmann bereiteten die Start-ups Challenges für den Workshop vor, die gemeinsam mit interdisziplinären Studierenden-Teams bearbeitet werden sollten. Diese Aufgaben reichten von Marketing-Konzepten bis hin zu Usability-Studies – spannende Themen, für die frische Perspektiven gefragt waren.

Foto-Credit: Alexander Wenzel/KUG
Foto-Credit: Alexander Wenzel/KUG

Am Tag des Workshops fanden sich zehn Studierende und drei Vertreter der Start-ups „Accessio“, „Powerix“ und „Workout Deals“ im Performancesaal der Kunstuniversität Graz ein. Nach kurzen Präsentationen der Start-ups und kreativen Impulsen von Moderator Johannes Frühmann bildeten sich interdisziplinäre Gruppen u. a. aus den Bereichen Archäologie, Anglistik/Amerikanistik, Design, Germanistik, Latein, Medienwissenschaften und Musikologie, um die Challenges der Start-ups im Team zu lösen.

Foto-Credit: Alexander Wenzel/KUG
Foto-Credit: Alexander Wenzel/KUG

Zwei produktive Stunden lang arbeiteten die TeilnehmerInnen an den Problemstellungen und erstellten kreative Lösungsansätze. Die einfallsreichen Ergebnisse wurden dann in der großen Runde präsentiert. Zuletzt konnten sich die TeilnehmerInnen im Rahmen eines kulinarischen, musikalischen und literarischen Ausklangs erholen und ihre Ergebnisse in persönlichen Gesprächen diskutieren.

Foto-Credit: Alexander Wenzel/KUG
Foto-Credit: Alexander Wenzel/KUG

Für den musikalischen Rahmen sorgte das Emiliano Sampaio-Trio, das mit brasilianischen Liedern der 1920er-Jahre begeisterte, während der Grazer Universitätsverlag den TeilnehmerInnen Bücher als Präsente überreichte.

Stimmen zum Workshop:
„Interdisziplinarität ist auch für Start-ups von großer Bedeutung. Im Wirtschaftsgeist-Workshop konnten wir mit einer gemischten User-Gruppe rasch und effizient Usability-Aspekte unseres Produkts klären.“ – Dominik Wieser, Accessio

„Der Wirtschaftsgeist Workshop bietet die Möglichkeit das eigene Startup aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten und völlig neue Ideen zu kreieren.“ – Julian Rust, Workout Deals

„Die Start-up-Vertreter waren ausgesprochen sympathisch und das gemeinsame Arbeiten an den Challenges sehr interessant“ – Studierenden-Feedback (anonymisierter Fragebogen)

„Es war ein sehr gelungener und interessanter Workshop.“ – Studierenden-Feedback (anonymisierter Fragebogen)

„Der Workshop war wunderbar organisiert, spannend und kurzweilig.“ – Studierenden-Feedback (anonymisierter Fragebogen)

Text: Roland Reiter